e-MTB Fahrer in weiter Entfernung in den Bergen

e-MTB Test: Welches sind die besten e-Mountainbikes 2022?

Um dir im Dschungel der vielen e-Mountainbike Modelle und Typen einen Überblick zu geben, haben wir auch in diesem Jahr wieder unsere Top e-Mountainbikes gekürt und getestet! Von e-Fullys, über Damen e-MTBs bis hin zu Cross Country e-Mountainbikes findest du hier eine bunte Mischung an verschiedenen Bikes, die durch besondere Motoren, Spezifikationen oder einfach ein gutes Preis-Leistungsverhältnis herausstechen. Viel Spaß beim Stöbern und Vergleichen!

Inhaltsverzeichnis

Die besten e-Mountainbikes im Vergleichstest

Specialized Turbo Levo Pro Gen3 fährt durch Matsch

Das Beste aus allen Kategorien

Giant Trance X E+1 umgeben von Bäumen

Vollgefederter FahrspaĂź

Specialized Turbo Tero seitlich

Effiziente KraftĂĽbertragung

Zwei e-Mountainbiker stehen mit Haibike e-MTBs in den Bergen

Vielfältige Allrounder

Zwei Männer fahren auf dem Focus Sam²

Brachiale Offroad-Trips

Zwei e-MTBler auf dem Focus Sam² auf dem Trail

Im Rausch der Geschwindigkeit

Testfahrerin Jenny auf dem Liv Intrigue X E+ 1 in Action

Angepasste Innovation

Der TQ HPR 120S Motor fĂĽr e-Mountainbikes

Mit besonderem Pfiff

Mann auf dem Tourenfully Riese & MĂĽller Superdelite Mountain

Stabilität ohne Kompromisse

Cannondale Synapse Neo e-Mountainbike

Für alle Eventualitäten

Zwei Kinder auf e-MTBs von R Raymon

Der Nachwuchs im Sattel

Du willst eines der besten e-Mountainbikes testen?​

Bei unseren Partnerhändlern von e-motion findest du die von uns gekürten Top e-Mountainbikes direkt vor Ort und kannst diese unverbindlich zur Probe fahren, die e-MTBs auf Herz und Nieren testen und dich natürlich ausführlich beraten lassen. 

Welche Faktoren bestimmen ein gutes e-Mountainbike?

Preis-Leistungsverhältnis

Gute e-Mountainbikes zeichnen sich durch ein gutes Preis-Leistungsverhältnis aus. Die Preisspanne für e-Mountainbikes ist breit gefächert und geht schnell mal bis zu 15.000 € hoch. Doch der Preis ist nicht gleichzeitig ein Garant für die Qualität eines e-MTBs. Auch günstige Bikes können hochwertige Komponenten haben. Wichtig ist, auf welche Ausstattung du im Spezifischen Wert legst und genau danach Ausschau zu halten. Bei unseren Top e-MTBs ist jedenfalls für jeden Geldbeutel etwas dabei.

Fahrwerk

RockShox, FOX oder doch lieber SR Suntour Fahrwerk? 80 mm Federweg, 120 mm Federweg oder satte 180 mm? Hardtail oder Fully? Jedes Bike hat seine Daseinsberechtigung. Ein gutes Fahrwerk erkennst du daran, dass es sich nach deinem Fahrstil und seinem Einsatzzweck richtet. In unseren auserwählten Top e-Mountainbikes findest du die ganze Bandbreite an Federungen und Dämpfern und natürlich Fahrwerke für die unterschiedlichsten Einsatzbereiche - ob Trail, Straße oder Bikepark.

Motorensystem

Bei den Motoren bleiben wir am liebsten vielfältig. Jeder Antrieb hat seine eigene Charakteristik vorzuweisen, die den Einsatzbereich des e-MTBs beeinflusst. Der Bosch Performance Line CX GEN4 macht einen besonders hohen Anteil unserer Top e-MTBs aus, dicht gefolgt von Giant SyncDrive Antrieben, den hauseigenen Motoren von Specialized sowie Yamaha, Brose und Shimano Motoren. Antriebe von TQ und Fazua finden sich vor allem in Segmenten wieder, bei denen Motorperformance oder Gewicht eine eine wichtige Rolle spielen.

Akkugröße

Auch hinsichtlich der Akkugröße haben wir verschiedenste Modelle in der Auswahl. Wo die meisten e-Mountainbikes sich bei Akkugrößen um die 625 Wh einpendeln, gibt es natürlich auch hier wieder Extreme für besondere Wünsche und Ansprüche - bis hin zu 1125 Wh für das Riese & Müller Superdelite Mountain Rohloff ist alles dabei. Was man als passend für den eigenen Gebrauch erachtet, ist natürlich Geschmackssache.

Rahmengröße und Geometrie

Wir können es nur immer wieder predigen: Ein gutes e-Mountainbike richtet sich vor allem danach, was du für ein Fahrertyp bist und welchen Fahrstil und welchen Körperbau du hast. Ein schwerer Fahrer hat beispielsweise andere Anforderungen an sein Bike als jemand mit kurzen Beinen oder körperlichen Beschwerden. Klar lässt sich viel über ergonomische Zusatzkomponenten regeln - dennoch sollte die Grundlage stimmen. Deshalb testen wir jedes Bike vor allem in dem für ihn vorgegebenen Rahmen.

Welche Faktoren bestimmen ein gutes e-Mountainbike?

Preis-Leistungs-Verhältnis

Gute e-Mountainbikes zeichnen sich durch ein gutes Preis-Leistungsverhältnis aus. Die Preisspanne für e-Mountainbikes ist breit gefächert und geht schnell mal bis zu 15.000 € hoch. Doch der Preis ist nicht gleichzeitig ein Garant für die Qualität eines e-MTBs. Auch günstige Bikes können hochwertige Komponenten haben. Wichtig ist, auf welche Ausstattung du im Spezifischen Wert legst und genau danach Ausschau zu halten. Bei unseren Top e-MTBs ist jedenfalls für jeden Geldbeutel etwas dabei.

Fahrwerk

RockShox, FOX oder doch lieber SR Suntour Fahrwerk? 80 mm Federweg, 120 mm Federweg oder satte 180 mm? Hardtail oder Fully? Jedes Bike hat seine Daseinsberechtigung. Ein gutes Fahrwerk erkennst du daran, dass es sich nach deinem Fahrstil und seinem Einsatzzweck richtet. In unseren auserwählten Top e-Mountainbikes findest du die ganze Bandbreite an Federungen und Dämpfern und natürlich Fahrwerke für die unterschiedlichsten Einsatzbereiche - ob Trail, Straße oder Bikepark.

Motorensystem

Bei den Motoren bleiben wir am liebsten vielfältig. Jeder Antrieb hat seine eigene Charakteristik vorzuweisen, die den Einsatzbereich des e-MTBs beeinflusst. Der Bosch Performance Line CX GEN4 macht einen besonders hohen Anteil unserer Top e-MTBs aus, dicht gefolgt von Giant SyncDrive Antrieben, den hauseigenen Motoren von Specialized sowie Yamaha, Brose und Shimano Motoren. Antriebe von TQ und Fazua finden sich vor allem in Segmenten wieder, bei denen Motorperformance oder Gewicht eine eine wichtige Rolle spielen.

Akkugröße

Auch hinsichtlich der Akkugröße haben wir verschiedenste Modelle in der Auswahl. Wo die meisten e-Mountainbikes sich bei Akkugrößen um die 625 Wh einpendeln, gibt es natürlich auch hier wieder Extreme für besondere Wünsche und Ansprüche - bis hin zu 1125 Wh für das Riese & Müller Superdelite Mountain Rohloff ist alles dabei. Was man als passend für den eigenen Gebrauch erachtet, ist natürlich Geschmackssache.

Rahmengröße und Geometrie

Wir können es nur immer wieder predigen: Ein gutes e-Mountainbike richtet sich vor allem danach, was du für ein Fahrertyp bist und welchen Fahrstil und welchen Körperbau du hast. Ein schwerer Fahrer hat beispielsweise andere Anforderungen an sein Bike als jemand mit kurzen Beinen oder körperlichen Beschwerden. Klar lässt sich viel über ergonomische Zusatzkomponenten regeln - dennoch sollte die Grundlage stimmen. Deshalb testen wir jedes Bike vor allem in dem für ihn vorgegebenen Rahmen.

Die besten e-Mountainbikes im Test

12 Kategorien, viele e-Mountainbikes und unzählige beeinflussende Faktoren. In unserer Auswahl haben wir stets möglichst viele Modelle verschiedener Hersteller abgedeckt. Ob Specialized, Focus oder Riese & MĂĽller – von den Big Playern bis hin zum Underdog, aber immer mit dem Zusatz „Premium e-Mountainbike“. Einen GroĂźteil der e-MTBs haben wir bereits selbst in der Vergangenheit getestet. Ihr könnt euch also sicher sein, dass alle Bikes ein hohes MaĂź an Qualität haben und in der Praxis richtig abliefern.

Auch die Kamera ist häufiger mit von der Partie, wenn wir aktuelle e-Mountainbikes für euch testen. So halten wir unsere Erfahrungen bildlich fest, können euch live und in Farbe mit auf den Sattel nehmen und ohne Umschweife von unseren Eindrücken berichten!

Wer testet die e-Mountainbikes?

Auf dem Papier gut aussehen ist nicht schwer, auf dem Trail performen hingegen sehr. Wir wollen uns nicht von rosigen Theorien verleiten lassen und schwingen uns gerne selbst aufs Rad, um die Top e-Mountainbikes auch in der Praxis zu testen. Dies sind nur einige unserer Experten und Testfahrer, die die e-Mountainbikes auf Herz und Nieren fĂĽr dich testen. Manchmal geht es um ein Modell als Gesamtpaket, manchmal um dessen Motor und manchmal gehen wir auch direkt in den Vergleich zu anderen Bikes. Egal, welchen Fokus der Testbericht hat, wir versuchen dir stets den besten Ăśberblick zu geben, damit du dir deine eigene Meinung bilden kannst. 

Selfie von Testfahrerin Jenny auf dem Trail
Testfahrerin Jenny

Pedelecs begeistern mich seit der ersten Sekunde! Sowohl Mobilität, Sport, Fahrspaß, Gesundheit und Umweltschutz sind im e-Bike vereint und sorgen dafür, dass z.B. Pendler das Auto stehen lassen. Vor allem e-Mountainbikes bedeuten für mich pure Freiheit, Spaß und Action auf zwei Rädern!

Der Belchenradler auf dem R Raymon HardRay 6.0
Belchenradler Christof

Christof Steier, alias Belchenradler , kommt aus dem schönen Bad Krozingen und hat damit die höchsten Berge des Südschwarzwaldes direkt vor seiner Haustür. Als zerifizierter Bikeguide und Fahrtechnikcoach hat er seine Bike Leidenschaft inzwischen zum Beruf gemacht. Er bietet geführte Touren und Fahrtechniktrainings in seiner Heimat im Schwarzwald sowie Bike Camps in Katalonien an.

Stefan Wallner Selfie
Testfahrer Stefan

Der Inhaber der e-motion e-Bike Welt Wien seit ca. 13 Jahren auf dem MTB - obwohl er zuerst rein „Bio“ unterwegs war, fährt er immer lieber auch auf dem e-MTB, vor allem ab 140 mm Federweg aufwärts. Am liebsten fährt Stefan All Mountains und Enduros, die er im Bikepark und auf technischen Trails testet. "Es gibt nicht DAS beste Bike. Vielmehr muss es zum Einsatzzweck passen, der Motor zum Fahrertyp und zum Einsatzbereich. Da hilft nur eine umfassende Beratung und Testfahren.“

André Walter steht hinter M1 e-MTB
Testfahrer André

Als Inhaber der e-motion e-Bike Welt Herdecke verbindet André geschickt Hobby und Beruf: „Mit dem e-MTB habe ich 100% Trailspaß. Ich feiere jeden Trail, egal ob ich gut drauf bin oder nicht. Für mich ist das e-MTB ein Statement und eine Philosophie. Ich lege meinen Fokus auf meine Fahrtechnik und genieße jede Abfahrt. Und das bedeutet nicht, dass ich mich im Wald nicht mehr verausgabe – für mich ist das e-Mountainbike eindeutig ein Sportgerät und wer das nicht glaubt, kann gerne mal eine Runde mitfahren!“

Testfahrerin Jenny
Testfahrerin Jenny

Pedelecs begeistern mich seit der ersten Sekunde! Sowohl Mobilität, Sport, Fahrspaß, Gesundheit und Umweltschutz sind im e-Bike vereint und sorgen dafür, dass z.B. Pendler das Auto stehen lassen. Vor allem e-Mountainbikes bedeuten für mich pure Freiheit, Spaß und Action auf zwei Rädern!

Belchenradler Christof
Belchenradler Christof

Christof Steier, alias Belchenradler , kommt aus dem schönen Bad Krozingen und hat damit die höchsten Berge des Südschwarzwaldes direkt vor seiner Haustür. Als zerifizierter Bikeguide und Fahrtechnikcoach hat er seine Bike Leidenschaft inzwischen zum Beruf gemacht. Er bietet geführte Touren und Fahrtechniktrainings in seiner Heimat im Schwarzwald sowie Bike Camps in Katalonien an.

Testfahrer Stefan
Testfahrer Stefan

Der Inhaber der e-motion e-Bike Welt Wien seit ca. 13 Jahren auf dem MTB - obwohl er zuerst rein „Bio“ unterwegs war, fährt er immer lieber auch auf dem e-MTB, vor allem ab 140 mm Federweg aufwärts. Am liebsten fährt Stefan All Mountains und Enduros, die er im Bikepark und auf technischen Trails testet. "Es gibt nicht DAS beste Bike. Vielmehr muss es zum Einsatzzweck passen, der Motor zum Fahrertyp und zum Einsatzbereich. Da hilft nur eine umfassende Beratung und Testfahren.“

Testfahrer André
Testfahrer André

Als Inhaber der e-motion e-Bike Welt Herdecke verbindet André geschickt Hobby und Beruf: „Mit dem e-MTB habe ich 100% Trailspaß. Ich feiere jeden Trail, egal ob ich gut drauf bin oder nicht. Für mich ist das e-MTB ein Statement und eine Philosophie. Ich lege meinen Fokus auf meine Fahrtechnik und genieße jede Abfahrt. Und das bedeutet nicht, dass ich mich im Wald nicht mehr verausgabe – für mich ist das e-Mountainbike eindeutig ein Sportgerät und wer das nicht glaubt, kann gerne mal eine Runde mitfahren!“

5 e-Mountainbike Trends der aktuellen Saison

Unsere ausgewählten Top e-MTBs sind nicht nur echte Kracher in der Praxis, sondern auch wegweisend, was e-Mountainbike Trends angeht. Folgende Trends der e-MTB Szene spiegeln sich daher auch in unseren Bestenlisten wider.

Vom einfachen Hardtail oder Fully haben sie sich in alle möglichen Richtungen entwickelt. e-MTBs sind so vielseitig einsetzbar wie noch nie zuvor und weit mehr als „nur“ Sportgerät. Mit welchem e-MTB kann ich zur Arbeit fahren? Wie kann ich mit meinem e-MTB Urlaub machen? Wie vernetze ich mich bestmöglich mit meinem Bike und hole das Beste aus ihm hervor? Du siehst, es geht um mehr, als einen Elektromotor auf zwei Rädern. Es geht um Lebensfreude, FahrspaĂź, Konnektivität und echte Innovation. All das versprechen auch unsere Top e-MTBs!

Tests, News und Infos und ums e-Mountainbike

Banner Focus Thron² im Sonnenuntergang
Bildquelle: Focus

Du willst die besten e-Mountainbikes testen?​

Du hast ein e-MTB Exemplar entdeckt, das du gerne näher betrachten und zur Probe fahren möchtest? Bei den e-Mountainbike Experten unserer Partnerhändler kannst du mit deinem gewünschten Modell auf Erkundungstour gehen und alle offenen Fragen direkt loswerden.