Bosch PowerStations für die Schwäbische Alb

Energie auf dem Silbertablett

Beim Überqueren der Schwäbischen Alb genießen e-MTB Fans eine Vielfalt an Streckenangeboten: Von sportlich fordernden Abschnitten bis hin zu einzigartigen Sehenswürdigkeiten in ruhigeren Ecken. Wer etwas erleben möchte, lässt sich eine ausgiebige Alb-Crossing Tour daher nicht entgehen und gönnt sich entweder gleich alle 6 Etappen (rund 370 km auf 7.000 Höhenmetern) oder pickt sich das Beste heraus. Wie das große Abenteuer dank Bosch eBike Systems auch für den hungrigen Akku zum Klacks wird, verrät euch unsere heutige News.

Inhaltsverzeichnis

Voraussichtliche Lesedauer: 3 minutes

Bosch PowerStations für das Extra an Energie

Mann steht vor einer e-Bike PowerStation von Bosch

Der Premium-Motorenhersteller Bosch eBike Systems bringt die Infrastruktur entlang der Alb-Crossing Radstrecke auf ein neues Level und sorgt mit einem tollen Feature für noch komfortableres e-Mountainbiken.

Sechs brandneue PowerStations warten auf ihren Einsatz, um abenteuerhungrigen e-MTB Fahrern die benötigte – und vor allem verdiente – Power zu liefern. e-MTBs mit Bosch Akku können dank PowerStation gratis aufgeladen werden. Dies geht selbstverständlich ganz komfortabel, während der Fahrer es sich beim Sightseeing oder einer Mittagspause gut gehen lässt und auch selbst wieder Energie tankt. 

Sicheres Laden auf allen Ebenen

Die Idee zu den PowerStations kam in Kooperation mit dem Schwäbischen Alb Tourismusverband (SAT). Das hoch gesteckte Ziel: Die Überquerung der Alb zu einem unvergesslichen e-Bike Erlebnis zu machen und nachhaltigen Aktivurlaub zu unterstützen. Zu diesem Zweck sind insgesamt 6 Bosch PowerStations entlang der Wege eingerichtet worden.

Wer zuletzt also vor der weiten Strecke zurückgeschreckt ist, kann sich dieser nun mit geballter Energie widmen. Auch um Langfinger muss man sich keine Gedanken machen, denn der aufzuladende Akku erhält seine Power in einem gesicherten Schließfach.

Der Bosch PowerPack 500 für ausgedehnte Touren ist beispielsweise mittels fest installiertem Fast Charger innerhalb 1,5 Stunden etwa wieder zur Hälfte gefüllt. An jeder Station befinden sich jeweils 6 Fächer, um auch gleichzeitig mit anderen wieder Energie tanken zu können. Die Bosch Akkus können kostenlos geladen werden – die Beste Voraussetzung, um alle Highlights der Strecke vollkommen auskosten zu können. 

Mann fährt mit e-Bike durch die Schwäbische Alb

Vielfahrer dürfen auch weiterhin gespannt bleiben, denn der Geschäftsleiter von Bosch eBike Systems, Claus Fleischer, macht Hoffnung für die Zukunft:

Langfristig wollen wir nicht nur in Urlaubsregionen wie der Schwäbischen Alb oder den Alpen die Lademöglichkeiten verbessern, sondern auch in urbanen Regionen. Hier arbeiten wir eng mit unseren Partnern aus Politik, Wirtschaft und Verbänden zusammen, auch um das Radwegenetz auszubauen und der eBike-Mobilität den Weg in die Zukunft zu ebnen.“

Bosch schafft somit völlig neue Möglichkeiten, verschiedene Orte auf nachhaltige Art und Weise zu entdecken und noch mehr Kilometer mit dem liebsten e-MTB zurückzulegen.

Bildquellen: Bosch eBike Systems

Share on facebook
Share on email