Updates für den Bosch Performance CX Gen4

Neue Features im Hause Bosch erfreuen die e-MTB Welt!

Ein Großteil der aktuellen Top-e-MTBs ist mit ihnen ausgestattet. Die Rede ist von den Bosch Performance CX Antrieben. Wen wundert es da, dass der Motorenhersteller regelmäßig mit Software-Updates auffährt, die die e-Bike Szene in Verzückung setzen. Obwohl der Bosch Performance Line CX Gen4 vor einem Jahr bereits mit zahlreichen Upgrades zum Vorgängermodell brillieren konnte, ist für Bosch noch lange nicht genug. Das beweisen sie mit dem neuesten Update für das Modelljahr 2021.

Inhaltsverzeichnis

Voraussichtliche Lesedauer: 4 minutes

Wofür steht der Bosch Performance Line CX?

Agilität, Dynamik, Fahrspaß! 3 Worte mit großer Wirkung, denn sie entscheiden darüber, mit welchem Gesichtsausdruck man nach einer ausgedehnten e-MTB Tour von seinem Bike steigt. Die Antriebe von Bosch bieten seit jeher all diese Punkte in einem Motor vereint: Dem Bosch Performance Line CX, mit dem sich auch anspruchsvolle Touren gekonnt meistern lassen. 

Der speziell integrierte e-MTB Modus garantiert jedem Fahrer einen besonders kraftvollen Start am Berg sowie im rauen Gelände. Ein zügiges Anfahrverhalten sorgt für optimale Unterstützung – egal auf welchem Terrain. Das pure Fahrvergnügen ist bei diesem Motor also zum Greifen nah.

Bosch Performance Line CX Motor

Was bietet das neueste Software-Update von Bosch?

Mit zwei großen Neuerungen kommt Bosch um die Ecke, die zunächst das maximale Drehmoment sowie eine Verfeinerung des e-MTB Modus betreffen. Bei ersterem hat der Hersteller sich scheinbar die Kritik seiner Fans zu Herzen genommen. Der 2020 komplett überarbeitete Performance CX Gen4 Motor trumpfte damals zwar mit allerlei Änderungen auf, das Drehmoment blieb mit 75 Nm auf gleicher Stelle stehen. Die Freude ist dafür jetzt umso größer, denn das Bosch-Update kommt mit einer Drehmomenterhöhung um 10 Nm – angehoben von 75 Nm auf 85 Nm. Steile Anstiege sollen damit einfacher, aber auch feinfühliger gemeistert werden können. Die Beschleunigung und das Anfahrverhalten wurden vor allem im Turbo und e-MTB Modus nun deutlich verbessert.

Mit noch mehr Elan über Stock und Stein: Auch dem e-MTB Modus hat man sich im Hause Bosch zugewendet und ihm kurzerhand ein neues Feature verpasst: Den Extended Boost. Das System reagiert in Windeseile auf situativen Pedaldruck, sodass das Überqueren eines hügeligen Hindernisses mit Schwung gemeistert werden kann. Denn die Sensorik erkennt, wenn der Fahrer Druck aufs Pedal ausübt, um ein Hindernis zu überwinden und der Motor schiebt weiter an – auch wenn kurze Zeit nicht mehr pedaliert wird (zum beispiel wenn der Fahrer sich nach vorne lehnt) ohne ein Leistungsloch danach zu verzeichnen. Knifflige Trails werden somit zu einem Must-Have auf der nächsten e-Mountainbike Tour. Ein Update für Uphill? Ja! Denn vor allem auf Steigungen wird dieses Feature seinen wahren Nutzen entfalten können!

Außerdem hat Bosch den Trittfrequenzbereich erweitert, so dass der CX Gen4 auch in hohen Kadenzbereichen noch immer voll unterstützt – so zum Beispiel beim Zwischenpedalieren in einer Senke.

Extended Boost Bosch Grafik
Bildquelle: Bosch eBike Systems

Claus Fleischer, Geschäftsleiter von Bosch eBike System fasst die Änderungen zum e-MTB Modus wie folgt zusammen:

„Der neu abgestimmte eMTB-Modus verbessert das Handling auf dem Trail nochmals spürbar. Die Traktionskontrolle steigt, das Anfahrverhalten ist wesentlich feiner und insbesondere in niedrigen Gängen sensibler.“

Wie komme ich an mein Update?

Ab dem Sommer 2020 ist das Software-Update für e-MTB Fans zu haben. Alle CX Motoren der vierten Generation können beim Fachhändler des Vertrauens nachgerüstet werden. Auch die Antriebssysteme des Cargo Line (Speed) und Performance Line Speed sind ab diesem Zeitpunkt mit dem maximalen Drehmoment von 85 Newtonmeter zu haben. Ab 2021 werden die Antriebe schließlich standardmäßig mit den neuen Features ausgerüstet.

Intelligenter Wegweiser gefällig?

Bosch kann ab Herbst 2020 auch hier aushelfen, denn mit den neuen Nyon und Kiox Bordcomputern kann man unbekannte Strecken entdecken und sich via App sogar mit dem Smartphone verbinden. Alle wichtigen Fahrdaten behält man somit stets im Blick und kann sich wieder auf die wichtigen Dinge fokussieren: das Biken!

Bosch Nyon Display
Bildquelle: Bosch eBike Systems

Das Kiox Display verfügt nun über eine nach Wunsch konfigurierbare Anzeige, wohingegen das neue Nyon mit einem Diebstahl Zusatzschutz überzeugt und die generierten Fahrdaten als Fitnesstrainer zu nutzen weiß.

Share on facebook
Share on email