Specialized Turbo Kenevo 2020 im Überblick

Das e-Mountainbike im Überblick

Gut zwei Jahre ist es her, als uns die US Amerikanische Bikeschmiede Specialized die erste Generation ihres Enduro-e-Mountainbikes Kenevo präsentierte. Seiner Zeit war das Kenevo eine Weiterentwicklung basierend auf dem Allmountainklassiker Levo, mit mehr Federweg und angepasster Rahmengeometrie, gebaut für den anspruchsvollen Einsatz im groben Gelände. Nachdem wir nun bereits im vergangenen Jahr das neue Levo, mit seiner komplett neuen Rahmenarchitektur, dem leichten und leistungsstarken Brose Drive S Mag sowie neuen Akkupacks mit bis zu 700Wh erleben durften, lag es mehr als nah, dass das Kenevo ebenfalls früher oder später ein Update erhalten müsste.

Inhaltsverzeichnis

Voraussichtliche Lesedauer: 7 minutes

Neue Rahmengrößen, orientiert am Einsatzzweck

Nachdem ein Produktzyklus erfahrungsgemäß um die drei Jahre dauert und eine Bike-Generation innerhalb dieses Zeitfensters von Saison zu Saison lediglich eine neue Optik, eine veränderte Ausstattung sowie einen angepassten Preis erfährt, war es nun umso überraschender das neue, komplett überarbeitete Kenevo bereits jetzt sehen zu dürfen.

Auffälligstes Merkmal ist auf den ersten Blick sicherlich die zum Vorgänger veränderte Rahmenarchitektur sowie die Doppelbrückengabel (nur bei Ausstattung Expert).

Rahmengeometrie am Specialized Turbo Kenevo 2020

Ähnlich wie beim neuen Levo ist hier das Oberrohr durch eine zusätzliche einseitig, parallel zum Unterrohr, verlaufende Strebe zum Sitzrohr hin gegliedert um ein weiteres kleines Rahmendreieck zu schaffen, welches die Rahmenkonstruktion zusätzlich versteift und den Schwerpunkt tief hält.

Das Specialized Kenevo 2020

Daraus ergeben sich neue Rahmengrößen, welche sich primär im Radstand sowie dem Reach Wert unterscheiden – das Sitzrohr unterscheidet sich nun in allen vier Rahmengrößen (S2 – S5) lediglich um 6,5cm, also in einer Range von 400mm beim kleinen S2 bis hin zu 465mm beim großen S5.

Hier ist also bei der Wahl der Rahmengröße ein Umdenken notwendig da die Definition nun an die neuen Gegebenheiten angepasst wurden, was aufgrund des tief ansetzenden Oberrohrs und dem daraus resultierenden kurzen Sitzrohr absolut Sinn macht. Wer eher ein agiles und verspieltes Bike bevorzugt wählt eher eine Variante mit kurzer Reach, wer es dagegen schnell und brachial braucht wird Laufruhe priorisieren und einen großen Radstand zu nutzen wissen.   

Doppelbrückenfeder am Kenevo 2020 von Specialized

Mit dem 180mm Fahrwerk bietet das Kenevo reichlich Reserven für den Einsatz in Bikeparks oder rauen, verblockten Naturtrails. Gegenüber dem Levo mit 29“ Laufrädern, steht das neue Kenevo auf klassischen 27,5 Zöllern in der Breite 2,6“ – dies wird der Agilität sicherlich zu Gute kommen.

Je nach Ausstattungsvariante gibt es ein RockShox Fahrwerk mit Doppelbrückengabel bei der „Expert“ Version oder die Marzzochi Feder- und Dämpfungselemente in der günstigeren „Comp“ Ausstattung.

Hinterbaukinematik Kenevo 2020

Beide Varianten verfügen über einen Aluminium Rahmen und variieren nach Herstellerangaben im Gesamtgewicht je nach Ausstattung um die 23,6kg beim Comp mit 500Wh Akku und 24,6kg beim Expert mit 700Wh. 

Mehr Power durch 2.1 Motor

Wie bereits aus dem Allmountain Modell Levo bekannt, hat man beim neue Kenevo ebenfalls den Antrieb 2.1 übernommen, welcher dem Brose Drive S mit Magnesium Gehäuse entspricht. Damit hat man laut Herstellerangaben das Gewicht um die Antriebseinheit herum um 11% absenken können, das Ganze bei reduzierter Baugröße von 15% gegenüber dem Vorgänger.

Mit einer Spitzenleistung von bis zu 560 Watt und einer Unterstützung von bis zu 410% zur Eigenleistung konnte das 2.1. Aggregat bereits im Levo auf ganzer Linie in Punkto Leistung überzeugen. Weitere herausragende Merkmale der Antriebs-Charakteristik sind die geringen Laufgeräusche sowie die als natürlich empfundene Leistungsentfaltung beim Pedalieren, wobei sich der Motor oberhalb der gesetzlich limitierten Unterstützungsgrenze von 25km/h ohne größere mechanische Widerstände betätigen lässt.   

In diesem Zusammenspiel wurden ebenfalls die aktuelle M2 Akkugeneration mit bis zu 700Wh in den Rahmen der Kenevos integriert – 21700er Zellen sorgen hier für ein optimales Verhältnis aus Energiedichte und Gewicht.  Die M2-Akkupacks sind zwischen Levo und Kenevo kompatibel und somit in beiden Bikes nutzbar.

Motor am Specialized Turbo Kenevo 2020

Alles in allem wirkt die Kenevo 2020 Generation sehr vielversprechend. Gegenüber der ersten Generation wurden viele Modernisierungsmaßnahmen getätigt, wie sie bereits am Levo, bzw. Stumpjumper zu beobachten waren. Dazu die neuen Rahmengrößen mit dem Fokus auf den Reach, welche den modernen Anforderungen des e-MTB Sports gerecht werden sollen.

Was das Kenevo tatsächlich kann und wie es sich fährt, werden wir hoffentlich schon bald in einem ausführlichen Praxisbericht näherbringen können. Sicherlich wird hier ebenfalls interessant sein, auf welche Zielgruppe das Kenevo gerichtet ist. Mit dem Schwestermodell Levo wird es hier sicherlich einen, wenn nicht den Hauptkonkurrenten haben.  

In der anschließenden Übersicht zeigen wir euch die beiden Modellvarianten und die jeweiligen Farbvariationen. Dazu dann alle Austattungsdetails und die Rahmengeometrie aller Größen S2 – S5.  

Specialized Kenevo 2020 Expert: Ausstattungsdetails

  • Rahmen – Specialized M5 Premium Aluminum
  • Gabel – RockShox Boxxer Select RC, 27.5, DebonAir, 180mm Federweg
  • Dämpfer – RockShox Super Deluxe Coil Select, 62.5x230mm, (S2: 450lb,S3: 500lb, S4: 550lb, S5: 600lb)
  • Schalthebel – SRAM S700
  • Bremsanlage – SRAM Code R, 4-Kolben, 200mm Scheibe vorne wie hinten
  • Kettenblatt -Tretlagerachse – 32 Zähne
  • Kassette – SRAM PG-1130, 11-fach, 11-42Zähne
  • Laufradsatz – Roval 27.5″ Alu DH, 28mm Maulweite, 32 Speichen
  • Reifen – Butcher, BLCK DMND Karkasse, 2Bliss Ready (Tubeless), 27.5 x 2.6″
  • Sattelstütze – Command Post IRcc, 16 Micro Positionen Einstellbar, 34.9mm, Hublänge S2: 130mm, S3-S5: 160mm
  • Motor – Specialized 2.1, custom Rx Trail-tuned motor, 250W (Brose Drive Mag-S)
  • Akkupack – Turbo M2-700, voll integriert mit RockGuard, 700 Wh (36V, 19Ah, 40 Zellen Typ 21700)
  • Controller – Specialized TCU, 10-LED signalisieren Ladezustand, 3-LED FahrmodusAnzeige, ANT+/Bluetooth® kompatibel, Lenker Fernsteuerung mit Schiebeassistent und Shuttlemodus
  • Gewicht – 24,6kg lt. Herstellerangaben
  • Größe – S2 – S3 – S4 – S5
  • Preis – 6899€

Specialized Kenevo 2020 Comp: Ausstattungsdetails

  • Rahmen – Specialized M5 Premium Aluminum
  • Gabel – Marzzochi Bomber Z1, 27.5, Boost™ 15x110mm, 180mm Federweg
  • Dämpfer – Marzzochi Bomber CR, 62.5x230mm, S2: 450lb, S3: 500lb, S4: 550lb, S5: 600lb
  • Schalthebel – SRAM NX, 11-fach
  • Bremsanlage – SRAM Code R, 4-Kolben, 200mm Scheibe vorne wie hinten
  • Kettenblatt -Tretlagerachse – 32 Zähne
  • Kassette – SRAM PG-1130, 11-fach, 11-42Zähne
  • Laufradsatz – Roval 27.5″ Alu DH, 28mm Maulweite, 32 Speichen
  • Reifen – Butcher, BLCK DMND Karkasse, 2Bliss Ready (Tubeless), 27.5 x 2.6″
  • Sattelstütze – Command Post IRcc, 16 Micro Positionen Einstellbar, 34.9mm, Hublänge S2: 130mm, S3-S5: 160mm
  • Motor – Specialized 2.1, custom Rx Trail-tuned motor, 250W (Brose Drive Mag-S)
  • Akkupack – Turbo M2-500, voll integriert mit RockGuard, 500 Wh (36V, 19Ah, 40 Zellen Typ 21700)
  • Controller – Specialized TCU, 10-LED signalisieren Ladezustand, 3-LED FahrmodusAnzeige, ANT+/Bluetooth® kompatibel, Lenker Fernsteuerung mit Schiebeassistent und Shuttlemodus
  • Gewicht – 23,6kg lt. Herstellerangaben
  • Größe – S2 – S3 – S4 – S5
  • Preis – 5499€

Specialized Kenevo 2020: Geo-Daten

  • Stack – 605mm (S2), 614mm (S3), 623mm (S4), 632mm (S5)
  • Reach – 445mm(S2), 470mm (S3), 495mm (S4), 520mm (S5)
  • Sitzrohr – 400mm (S2), 420mm (S3), 440mm (S4), 465mm (S5)
  • Oberrohr – 585mm (S2), 612mm (S3), 639mm (S4), 666mm (S5)
  • Steuerrohr Winkel – 64° (S2 – S5)
  • Sitzwinkel – 77° – (S2 – S5)
  • Kettenstrebe – 454mm (S2 – S5)
  • Steuerrohr – 105mm (S2), 115mm (S3), 125mm (S4), 135mm (S5)
  • Gabellänge – 572mm (S2 – S5)
  • Radstand – 1234mm (S2), 1263mm (S3), 1293mm (S4), 1322mm (S5)
Share on facebook
Share on email