Im Detail: Cannondale Habit Neo 2020

Vollgefedertes e-Trailbike von Cannondale

e-Trailbikes sind unter den e-Mountainbike eine sehr populäre Gattung, da sie mit einem vollgefederten Fahrwerk, einem moderaten Federweg, sowie einer ausgeglichenen Rahmengeometrie ein weites Einsatzspektrum abdecken und darüber hinaus in einem attraktiven Preis- Leistungsverhältnis stehen. Diese Bikes sind perfekt für den leichten Traileinsatz und für lange Offroad-Touren – also der ideale Mix aus Action und Genuss!

Inhaltsverzeichnis

Voraussichtliche Lesedauer: 5 minutes

Die DNA des Cannondale Habit Neo 2020

Cannondale hat mit Einführung des neuen Bosch Performance CX Antriebs der vierten Generation sein Produktportfolio komplett überarbeitet und bringt 2020 nun auch ein solches vollgefedertes e-Trailbike, das sich vom Actionfaktor zwischen dem bekannten Moterra und dem Cujo Neo als Hardtail einordnet – das Cannondale Habit Neo. In insgesamt vier Ausstattungsvarianten bietet das Habit Neo unterschiedliche Komponenten für unterschiedliche Bedürfnisse – und Geldbeutel.

Mit der Habit Neo Reihe wurden vier neue e-Trailbikes geboren, welche in unterschiedlichen Ausstattungsvarianten aufgeteilt sind. Hauptaugenmerk ist hier sicherlich das vollgefederte Fahrwerk mit 140 mm in der Front sowie 130 mm im Heck. Dazu gesellen sich laufruhige und traktionsstarke 29“ Laufräder, welche übrigens in allen Rahmengrößen Anwendung finden.

Akku & Antrieb von Bosch

Ein Akku ist auf den ersten Blick nicht zu sehen, denn der 625 Wh starke Bosch Powertube (im Habit Neo 4 ein 500 Wh Akku) ist in das Unterrohr integriert und sorgt damit für ein aufgeräumtes Erscheinungsbild. Dass das Cannondale Entwicklungsteam, mit Sitz im südbadischen Freiburg, viel Wert auf eine saubere Optik legt, ist ebenfalls an der Motorintegration zu erkennen. Der kleine 2,9 kg leichte Bosch Performance CX Mittelmotor wurde über die hauseigene SI-Motoraufnahme minimal in den Rahmen eingedreht, so dass dieser zusammen mit dem Motorcover auf der Unterseite eine fluchtende Linie mit dem Unterrohr bildet. Dies lässt das Bike sehr schnittig und aufgeräumt daherkommen.

Motor und Geometrie am Cannondale Habit Neo im Einklang

Die Kettenstrebe, welche ein 29“ Laufrad trägt, ist mit 455 mm sehr kurz gehalten – dies wird durch die reduzierte Baugröße, sowie die weit hinten sitzenden Tretlagerachse des neuen Performance CX Antriebs möglich. Ein klarer Vorteil gegenüber dem alten Performance CX Antrieb, da mit einer kürzeren Kettenstrebe das Bike deutlich agiler zu bewegen ist.

CANNONDALE HABIT NEO 2020 angelehnt am baum im Wald

Durch die Integration des Akkupacks bietet das Rahmendreieck, mit dem parallel zum Oberrohr liegenden Dämpfer, die Möglichkeit einen Getränkehalter samt 500 ml Flasche unterzubringen. Dies ist ein Detail, welches an vielen e-Moutainbikes aktuell noch nicht häufig zu finden ist jedoch einen sehr praktischen Nutzen mit sich bringt. 

Betrachten wir das Bike etwas näher im Detail, so fällt bei den oberen drei Ausstattungsvarianten die gigantische, zweiteilige 220 mm Bremsscheibe auf. Hier hat Bremsenhersteller Magura ein Produkt entworfen, welches speziell auf die Bedürfnisse von e-Mountainbikern zugeschnitten ist. Mit Vierkolben-Bremszangen aus der MT 5 bzw. MT 7 Serie entsteht so im Zusammenspiel mit dem großen Rotor maximale Bremsperformance, ausgelegt um viel Masse schnell und zuverlässig zu verzögern.

Auf den ersten Blick nicht zu erkennen ist der Carbonrahmen, welcher das Gesamtgewicht des e-MTBs deutlich reduziert. Damit wird der sportliche Charakter der Cannondale Habit Neo Serie zusätzlich unterstrichen, da eine Gewichtsreduktion die Fahreigenschaften positiv beeinflusst und zudem das energieeffiziente Fahren unterstützt. Ein weites Highlight des Topmodels Habit Neo 1 und bei Cannondale e-Mountainbikes schon beinahe Tradition, ist die Frontbeleuchtung in Form der Supernova M99 Mini.

Vor allem unter schlechten Lichtverhältnissen, wie es der Herbst und Winter mit sich bringen, ist diese Beleuchtung mit Ab- und Aufblendemodi eine absolut sinnvolle Ergänzung. Mit bis zu 1150 lm (Standard 450 lm) leuchtet dieser Scheinwerfer das Gelände unter schlechten Lichtverhältnissen in einem breiten StVZO konformen Lichtkegel aus.    

Preislich ist die Cannondale Habit Neo Serie, wie eingangs erwähnt, über die vier Austattungsvarianten definiert. Den Einstieg macht das Habit Neo 4 mit einem Preis von 4499,00 € – bereits hier gibt es den Hauptrahmen aus wertigem und leichtem Carbonfaserverbund. Das preisliche Ende definiert das Habit Neo 1 mit 7999,00 € – hier gibt es dann hochwertige Ausstattungskomponenten, die Frontbeleuchtung sowie den großen 625 Wh Akku.

Share on facebook
Share on email
Titelbild Husqvarna MC6 Motor
Das neue Husqvarna MC6

Der Gamechanger für den All Mountain Einsatz: Das Husqvarna MC6 e-Mountainbike trumpft mit fortschrittlicher Kinematik auf. Erfahre jetzt mehr.

Weiterlesen